Pressemitteilungen immowelt.at vom 11.07.2018

Studien

Kompromisse im Urlaub: Jeder 6. Österreicher richtet seine Ferien nach dem Haustier

Mehr als jeder 6. Österreicher geht im Urlaub für sein Haustier Kompromisse ein, wie eine repräsentative Umfrage von immowelt.at zeigt / Tierhotel oder Balkonien: Jeder 10. richtet das Urlaubsziel nach dem tierischen Freund und 7 Prozent verbringen die Ferien sogar komplett zuhause / Geht es ohne Tier in den Urlaub, sind Familie und Freunde die beliebteste Urlaubsvertretung (64 Prozent) / Senioren ab 60 Jahren überlassen ihre tierischen Mitbewohner einer Tierpension (12 Prozent), bleiben aber genauso häufig zuhause

Nürnberg/Wien, 11. Juli 2018: Die Tierliebe der Haustierbesitzer in Österreich ist groß: Rund jeder 6. möchte im Urlaub nicht auf den tierischen Freund verzichten (17 Prozent) und geht deshalb Kompromisse ein. Jedes 10. Frauchen und Herrchen wählt das Urlaubsziel danach aus, ob Hund oder Katze mitfahren können. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale Österreichs. Der tierische Freund ist für viele ein vollwertiges Familienmitglied, das im Urlaub nicht fehlen darf. Deshalb verzichten die Haustierbesitzer oft auf Traumziele und buchen nur dort eine Unterkunft, wo Tiere willkommen sind. 7 Prozent gehen noch weiter: Sie verzichten komplett auf den Urlaub, wenn das Haustier nicht mitreisen kann. Sie wollen unter keinen Umständen alleine verreisen oder das Tier gar einer Urlaubsvertretung überlassen.

Beliebteste Aufpasser: Familie und Freunde

Bei einem Großteil der Haustierbesitzer geht die Tierliebe aber nicht so weit: Viele verreisen auch ohne Bello oder Mauzi und vertrauen sie einer Urlaubsvertretung an. Dabei ist es 64 Prozent besonders wichtig, dass das Tier vom engen Familien- und Freundeskreis versorgt wird. Zu diesen Personen haben die Befragten das größte Vertrauen. So kann das Tier meist sogar in der gewohnten Umgebung bleiben. Erst weit dahinter rangieren die Nachbarn (14 Prozent), denen insgesamt deutlich weniger Befragte ihr Haustier überlassen würden. Lediglich 5 Prozent vertrauen dagegen fremden Dienstleistern und würden ihr Tier in eine Tierpension geben.

Mit steigendem Alter verschiebt sich dieser Anteil deutlich: Bei den tierlieben Senioren ab 60 Jahren ist für mehr als jeden 10. eine Tierpension eine Option (12 Prozent) und nur noch die Hälfte der Befragten kann oder will auf Familie und Freunde zurückgreifen (50 Prozent). In dieser Altersgruppe sind die Tierbesitzer eher bereit, zugunsten des tierischen Mitbewohners auf den Urlaub zu verzichten: Ganze 12 Prozent bleiben lieber zu Hause, wenn sie ihr Tier nicht mitnehmen können.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Wem würden Sie Ihr Haustier im Urlaub anvertrauen? (Teilmenge Haustierbesitzer)

 

Ausführliche Ergebnisgrafiken stehen hier zum Download bereit.

Für die von immowelt.at beauftragte repräsentative Studie „Wohnen und Leben 2018“ wurden im Februar 2018 österreichweit 501 Personen (Online-Nutzer) ab 18 Jahren befragt. Davon gaben 300 an, dass sie ein Haustier besitzen.

Pressekontakt


Barbara Schmid
Head of Corporate Communications
E-Mail: presse@immowelt.at
Tel.: +49 911 520 25-808



Peter Groscurth
Team Leader Public Relations
E-Mail: presse@immowelt.at
Tel.: +49 911 520 25-808



Jan-Carl Mehles
Team Leader Market Research
E-Mail: presse@immowelt.at
Tel.: +49 911 520 25-808

Stichwortsuche

© Immowelt AG 2018    © Marktplatz für Immobilien in Österreich: Wohnungen und Häuser zum Kaufen oder Mieten